Parkinson Aktuell UCB

Top of this page
Skip navigation, go straight to the content

Logopädie bei Parkinson

Morbus Parkinson beeinträchtigt auch die Funktion der Muskeln, die für das Sprechen verantwortlich sind. Zusätzlich ist bei Parkinson-Patienten oftmals die Atemmechanik gestört. Die Folge sind Sprechstörungen, wie leises, monotones Sprechen oder ein verändertes Sprechtempo. Zusätzlich können das Zittern der Stimme oder auch „Sprechblockaden“ die Verständigung mit anderen Menschen erschweren. Leider kommt es häufig vor, dass sich Parkinson-Patienten deswegen immer mehr zurückziehen und den verbalen Kontakt mit ihrer Umgebung auf das Notwendigste beschränken.

Sprachübungen - Logopädie bei Parkinson

Frühzeitiger Start ist wichtig

In den frühen Phasen der Parkinson-Erkrankung kommt es durch die Einnahme von Medikamenten oftmals auch zu einer Verbesserung der Sprechstörungen. In späteren Stadien kann ein gezieltes Sprechtraining (Logopädie) helfen, Stimm- und Sprechprobleme zu verringern. Auch Kau- und Schluckstörungen können durch gezielte logopädische Maßnahmen verbessert werden. Die logopädische Therapie sollte dabei möglichst frühzeitig beginnen und wie die Physiotherapie individuell auf die Bedürfnisse des einzelnen Patienten angepasst werden. Oftmals werden auch die Angehörigen des Parkinson-Patienten in das logopädische Übungsprogramm einbezogen; so können sie den Patienten später zu Hause optimal unterstützen.

Als derzeit am besten untersuchte Form der Logopädie gilt das speziell für Parkinson-Patienten entwickelte LSVT®-LOUD, das als intensive Einzeltherapie durchgeführt wird.

Kostenloser Kontakt
UMFRAGE Helfen Sie uns, unsere Webseite für Sie noch weiter zu optimieren! Jetzt mitmachen! Diesen Hinweis verbergen
Vergrößern von Texten und Bildern:

Sie können Ihre Seite im Browser beliebig vergrößern oder verkleinern.

  • Vergrößern

  • Zum Vergrößern drücken Sie die Tastenkombination "Strg" und "+". Für Mac-User: "Befehl" und "+".
  • Verkleinern

  • Zum Verkleinern drücken Sie die Tastenkombination "Strg" und "-". Für Mac-User: "Befehl" und "-".