Morbus Parkinson Selbsthilfegruppen

Bei der Unterstützung von Patienten spielen Selbsthilfegruppen eine wichtige Rolle – dies gilt vor allem für Patienten mit schweren oder länger andauernden (chronischen) Erkrankungen. Bewegt von dem Wunsch nach mehr Informationen und Beteiligung finden sich daher immer mehr Menschen mit ähnlichen Krankheiten in Gruppen zusammen.

Auch für Parkinson-Patienten und ihre Angehörigen stellt der Austausch in Selbsthilfegruppen ein Gewinn dar. Ob Therapiebegleitung oder Pflegeberatung: Regionale und überregionale Organisationen bieten oftmals eine Vielzahl von Hilfestellungen, die den Betroffenen dabei helfen, mit der Krankheit besser umzugehen. 

Erfahrungsaustausch kann helfen

Der Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen wird von Parkinson-Patienten meist als sehr positiv und hilfreich empfunden. Nicht nur beugt das Treffen mit „Mitstreitern“ gezielt dem sozialen Rückzug und der Isolation vor – Parkinson-Patienten erhalten in Selbsthilfegruppen darüber hinaus die Möglichkeit, gemeinsam zu trainieren oder Vorträge von Ärzten und Therapeuten zu hören.

Die Deutsche Parkinson Vereinigung

Die Deutsche Parkinson Vereinigung Bundesverband e. V. (dPV) wurde im Jahr 1981 als Selbsthilfe-Vereinigung von Parkinson-Patienten gegründet. Inzwischen umfasst die dPV rund 23.000 Mitglieder und bietet mit 450 Regionalgruppen und Kontaktstellen Betroffenen deutschlandweit Hilfe und Unterstützung.

Ziel der dPV ist dabei nicht nur die Wissens- und Informationsvermittlung – die dPV engagiert sich auch in der Erforschung neuer Arzneimittel. So vertritt die dPV zum Beispiel bei Projekten, in denen Parkinson-Medikamente untersucht werden, die Interessen von Parkinson-Patienten. Auf regionaler Ebene organisiert die dPV zudem Veranstaltungen, die die Öffentlichkeit für die Parkinson-Krankheit sensibilisieren sollen.

Spezielle Patientengruppen

Abhängig vom Alter und von der sozialen Situation haben Parkinson-Patienten oft sehr unterschiedliche Bedürfnisse. Daher gibt es auch einige Gruppen, die sich speziell an einzelne Patiententypen richten. Zwei Selbsthilfegruppen, die vor allem jungen Parkinson-Patienten Rat und Hilfe bieten, sind:

  • Jung und Parkinson – Die Selbsthilfe e. V. (www.jung-und-parkinson.de)
  • JuPa – Junge Parkinsonkranke (www.jupa-rlp.de)